www.fwg-augustdorf.de / Aktuelles > Gemeindesportverband, Pakt für den Sport, Vereine, Ehrenamt
.

Gemeindesportverband, Pakt für den Sport, Vereine, Ehrenamt

Haupt -und Finanzausschuss (HFA) vom 03.05.2018
Pakt für den Sport

gemeinsamer Beschlussvorschlag SPD,FWG,FDP

„Die Verwaltung wird beauftragt, auf Grundlage des gemeinsamen Entwurfes der SPD,FWG und FDP für einen „Pakt für den Sport“, diesen mit dem Gemeindesportverband, den Vereinen und den Fraktionen abzustimmen und dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorzulegen.
Hierbei ist auch zu berücksichtigen, dass der Kreis und der Kreissportbund zur Zeit einen Pakt für den Sport für die Kreisebene erarbeitet.“

Beschlussvorschlag mehrheitlich mit Stimmen der SPD,FWG und FDP angenommen: Ja 7x Nein 5x Enthaltung 1x

gemeinsamer Entwurf SPD,FWG,FDP für einen „Pakt für den Sport“

Stellungnahme:
Trotz der desolaten Haushaltslage gab und gibt es einen grundsätzlichen Konsens zwischen Politik und Verwaltung, im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten und gesetzlicher Vorgaben ausreichend moderne Sportstätten funktionsfähig bereitzustellen.

Der gemeinsame Gegenentwurf eines Paktes für den Sport zeigt, dass dem Sport allgemein und auch dem GSV Anerkennung und gegenseitiger Wertschätzung und damit insbesondere dem Ehrenamt, entgegengebracht werden. Alle haben das Ziel ein vielfältiges Sportangebot für alle Bevölkerungsschichten in Augustdorf anzubieten, zu festigen, fortentwickeln und zu fördern.

Ehrlichkeit bedeutet klarzustellen, dass die Gemeinde Augustdorf im Vergleich mit anderen Städten / Kommunen in der Haushaltssicherung, den Vereinen und den Bildungseinrichtungen, nach wie vor außergewöhnlich gute Sportanlagen bietet und damit auch das Ehrenamt im Bereich des Sportes deutlich unterstützt. Dass wir hier gut aufgestellt sind wurde bei der Präsentation eines Sportstättenkonzeptes und durch den Zusammenschluss im Handball erneut bestätigt.

Ergänzend sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass die Anträge (Bufdi, Zuschuss GSV) des Gemeindesportverbandes (GSV) für 2018 mit Ausnahme der Handballreinigungsmaschine alle positiv beschlossen wurden. Zusätzlich wurden im Haushalt 2.500€ für Anträge der Vereine eingestellt und unerwähnt bleiben sollten auch nicht die 5.500€ aus dem Topf Jugendförderung.

Trotz der schlechten Finanzlage stellt die Gemeinde mit Zustimmung der Politik  nach wie vor große Finanzmittel für den Schul- und damit auch dem Vereinssport (zusätzliche freiwillige Leistungen) bereit.

Die Gemeinde unterstützt z.B. durch die kostengünstige Bereitstellung der WITEX-Halle besonders den Handball, auch den betriebswirtschaftlichen Spielbetrieb des HSG Augustdorf / Hövelhof (Zahlung pauschal 1.000 € pro Jahr gem. Benutzungs- und Gebührensatzung für die Sporthallen in der Gemeinde Augustdorf).

Der Fußballbetrieb des FC Augustdorf wird durch die zur Verfügungsstellung des Sportheimes am Schlingsbruch per Nutzungsvertrag (anteilig TuSG Tennis) unterstützt. Zur Verbesserung der Vermarktung und damit der Einnahmenseite des FC besteht ein Pachtvertrag für den Grillplatz. Aus Fairnessgründen und gültigen einstimmigen politischen Beschlüssen können alle Vereine (auch außerhalb des GSV) nach wie vor Anträge zwecks Zuschuss durch die Gemeinde beantragen. Jedes Jahr werden hierfür im Haushalt Mittel eingestellt.

All dieses unterstreicht, dass der Sport, die Vereine und damit auch das Ehrenamt eine große Wertschätzung genießen. Es gibt keine sachlichen oder zeitlichen Argumente eine vorschnelle Entscheidung in dieser Angelegenheit zu erzwingen.

Es sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass eine Antwort auf eine gemeinsame Anfrage der SPD,FWG und FDP an die Kommunalaufsicht des Kreis Lippe zur rechtlichen Klarstellung bis heute noch nicht vorliegt.

Dieser Artikel wurde bereits 307 mal angesehen.

Powered by Papoo 2012
92311 Besucher